Elektrische Zahnbürste mit kleinem Bürstenkopf – Test Zusammenfassung + Vergleich

Elektrische Zahnbürste mit kleinem Bürstenkopf – Test Zusammenfassung + Vergleich

In den Geschäften in deren Drogerieabteilungen gibt es eine riesengroße Auswahl in allen Formen und Farben von kleinen Bürstköpfen. Zahnbürsten aus Naturborsten werden aus Tierhaaren hergestellt. Da sich den feinen Kanälen der Tierhaare Bakterien ausbreiten können, sind Naturhaar-Zahnbürsten sehr unhygienisch, sie sind auch nicht an den Spitzen abgerundet.

Vorteile eines kleinen Bürstenkopfes

Elektrische Zahnbürste mit kleinem BürstenkopfEin kleiner Bürstenkopf ist bei einem kleinen Kiefer und für Leute, die jeden Zahn einzeln putzen am besten. Mit dem kleinen Bürstenkopf können Sie auch die Hinterseiten der letzten Backenzähne säubern.

Die Zahnbürstenhersteller sind sehr kreativ im Erfinden von neuen Bürstenformen und Borstenausrichtungen. Vielbüschelige Borsten, hierbei werden einzelne Borsten büschelweise in den Bürstenkopf eingesetzt sind.

Diese Formation ist besonders wirkungsvoll und gründlich. Nachweislich verursacht ein dickerer Handgriff stärkeren Druck auf das Zahnfleisch. Menschen haben unterschiedliche Hände, deshalb gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Griffen, so dass jeder eine Bürste finden kann, die gut in der jeweiligen Hand liegt.

*zur EMPFEHLUNG: Oral-B Stages Power Kids*

Große Bürstenauswahl verunsichert

Wenn Sie die große Bürstenauswahl verunsichert, lassen Sie sich von Ihrem Zahnarzt oder Prophylaxemitarbeiter beraten. Zahnbürsten für Kinder, diese haben meist einen dickeren Griff für die kleinen Kinderhände, damit sie ihn leichter halten können. Weil Kinder ein kleines Kiefer haben, geben sie ihm einen kleinen Bürstenkopf. Was zählt ist, dass Ihr Kind seine Zahnbürste mag und sie gerne benutzt. Für Menschen mit eingeschränkten Handbewegungen gibt es Spezialzahnbürsten, mit einer Art Ball zum Greifen und Fassen.

Aussehen

elektrische zahnbürste kindElektrische Zahnbürsten haben meist kleine, runde Köpfe, mit denen man jeden Zahn einzeln und gründlich putzen kann. Die Borsten befinden sich ringförmig auf dem Bürstenkopf. Durch die Rotation des Bürstenkopfes wird der Zahnbelag weggeschleudert.

Runde Bürstenköpfe sind perfekt für genaue Zahnputzer. Wer einen kleinen Bürstenkopf bevorzugt, ist mit einer oszillierenden-rotierenden Bürste, die halbkreisförmig hin- und herschwingt und teils pulsiert sehr gut bedient.

*zur EMPFEHLUNG: Oral-B Stages Power Kids*

Schallzahnbürste

Eine Schallzahnbürste hat einen länglichen Kopf. Die Bezeichnung Schallzahnbürste ist nicht korrekt, denn die Bürsten säubern nicht mit Schall, sondern durch Vibrieren vom Bürstenkopf. Dieses Vibrieren wird mit einer hohen Frequenz erzeugt, dabei, entsteht ein Summton – deshalb der Name.

Haben Sie eine Zahnbürste mit einem Rundkopf, ergo ein kleiner Bürstenkopf, muss jeder Zahn einzeln geputzt werden. Schallzahnbürsten hingegen schaffen mit dem längeren Bürstenkopf mehr Zahnfläche auf einmal. Für die bequemeren, ungeduldigeren Menschen, ist eine Schallzahnbürste ideal.

Ultraschallzahnbürste

Ultraschallzahnbürsten lockern mittels Ultraschall den Zahnbelag, sodass er von der Bürste leichter erfasst und entfernt werden kann. Mit Schwingungen arbeiten auch schallaktive Zahnbürsten. Diese Schwingungen nimmt man als vibrieren wahr. Sie können sie auch ganz leise summen hören.

Elektrische Zahnbürsten überzeugen im Vergleich

elektrische zahnbürste kindStudien zufolge putzen, richtig angewendet die Elektrischen mehr Beläge von den Zähnen als eine die Handzahnbürste. Viele elektrische Zahnbürsten wie z.B. die von Oral B, sind  in der Anschaffung und auch beim Nachkauf der Bürstenköpfe teurer. Es sei angemerkt, eine elektrische Zahnbürste ist auch nur mit korrekter Anwendung besser als die klassische Handzahnbürste.

*zur EMPFEHLUNG: Oral-B Stages Power Kids*

zurück zum Elektrische Zahnbürste Test (Zusammenfassung)