Braun Oral-B Advance Power Test Zusammenfassung + Vergleich

Braun Oral-B Advance Power bei einem anderen Test

Elektrische Zahnbürsten müssen immer teuer sein? Falsch. Mit der Braun Oral-B Advance Power schickt der Hersteller Braun ein Modell ins Rennen, dass in dieser Kategorie preislich wohl kaum unterboten werden kann. Dabei verspricht er jedoch eine ähnlich gute Leistung wie bei hochwertigeren Bürsten. Ob die Advance Power dem tatsächlich gerecht wird und welche Vor- und Nachteile sie bietet, ist der nachfolgenden Zusammenfassung des anderen Tests zu entnehmen.

Der Lieferumfang:

Braun Oral-B Advance Power testBei der Braun Oral-B Advance Power 400 db 4010 battery power oder Oral-B Advance Power 400 db 4010 operated power ist der Lieferumfang überschaubar. Sie ist in transparentem Kunststoff verpackt, welcher an der Rückseite durch einen blauen Karton verstärkt wird. In der Verpackung ist das Handstück zu finden sowie zwei AA Batterien.

Des Weiteren ist eine Aufsteckbürste vom Typ Precision Clean enthalten. Obwohl sich die Funktionen in Grenzen halten, wurde eine ausführliche Bedienungsanleitung beigefügt.

*zur EMPFEHLUNG: Oral-B 6500*

Technische Ausstattung und Leistung:

Das Handstück ist aus weißem Kunststoff gefertigt. Dabei hat der leicht ovale Griff eine schlanke Form. Damit er besser in der Hand liegt, wurde eine blaue, rutschfeste Gummibeschichtung hinzugefügt. Weitere blaue Elemente runden das moderne Design ab. Inklusive Batterien und aufgesteckter Bürste wiegt die Advance Power lediglich 140 g. Um den Preis möglichst niedrig zu halten, hat der Hersteller bewusst auf einen fest verbauten Akku verzichtet.

Alternative mit Akku

braun-advance-powerBetrieben wird die elektrische Zahnbürste über zwei AA Batterien. Alternativ können auch Akkus verwendet werden. Der Stromverbrauch ist trotz der enormen Leistung der Bürste allerdings erstaunlich gering, weshalb die Batterien nicht oft getauscht werden müssen. Damit das elektrische Innenleben der Zahnbürste nicht zu Schaden kommen kann, ist das Gehäuse zu 100% wasserdicht. Über die Power-Taste auf dem Handstück lässt sich die Zahnbürste einschalten.

Die Reinigung erfolgt durch Rotieren des runden weichen Bürstenkopfes. Pulsationen werden nicht ausgeführt. Dank des Hochgeschwindigkeits-Oszillationssystems erzielt die Advance Power jedoch ganze 9.600 Rotationen pro Minute und entfernt daher mühelos Plaque und Zahnbelag. Erfreulicherweise ist das Modell mit sämtlichen runden Bürstenköpfen aus dem Hause Braun kompatibel.

Funktionalität und Bedienung:

Da es nur einen einzigen Reinigungsmodus gibt, beschränkt sich der Einsatz der Bürste auf die schlichte Reinigung der Zähne. Hierfür wird die Zahnbürste laut Hersteller am besten so angesetzt, dass die Borsten einen 45° Winkel zum Zahnfleisch bilden. Ein Timer ist ebenfalls nicht enthalten, weshalb der Nutzer die Zeit selbst im Überblick behalten muss. Da die Funktionen auf ein Mindestmaß reduziert wurden, ist die Braun Oral-B Advance Power sehr leicht in der Handhabung. Die beigefügte Bedienungsanleitung ist daher eigentlich überflüssig.

*zur EMPFEHLUNG: Oral-B 6500*

Vor- und Nachteile:

Ohne Zweifel ist der bestechend niedrige Preis einer der größten Vorteile der Bürste. So kann sie meist bereits für unter 10 Euro erworben werden. Erfreulich dabei ist, dass sie in jedem gut sortierten Drogeriemarkt und im Einzelhandel erhältlich ist. Sie steht den teuren Modellen qualitativ in Nichts nach.

Das Ergebnis nach dem Putzen beeindruckt. Die LieferumfangZahnoberfläche fühlt sich glatt an und Beläge gehören der Vergangenheit an. Dabei gelangt der runde Kopf spielend leicht in die Zahnzwischenräume.

Obwohl die Zahnbürste mit Batterien betrieben wird, erzeugt sie eine enorm hohe Leistung. Der Batteriebetrieb macht sie zudem zum idealen Begleiter auf Reisen. Eine Ladestation wird nicht benötigt und die Bürste passt in jede Tasche.

Der sparsame Lieferumfang stört schon ein wenig. Ein Wechselkopf wird vergebens gesucht und muss separat erworben werden. Dass die Bürste nur einen Reinigungsmodus bietet, ist vor allem für Nutzer mit empfindlichen Zähnen ärgerlich. Das Starke Vibrieren der Bürste und die hohe Lautstärke im Betrieb wird zudem schnell als unangenehm empfunden.

Wer gerne die Kontrolle über eine optimale Reinigung behält, vermisst einen Timer. Prinzipiell ist der Batteriebetrieb eine gute Sache, doch lässt sich das Batteriefach nur sehr schwer öffnen. Das ist nicht gut gelöst. Gerade für Reisende wäre eine Schutzhülle für die Bürste schön gewesen.

Fazit:

Der Hersteller Braun hat mit der einzigen batteriebetriebenen Zahnbürste in seinem Sortiment einen echten Preishammer entwickelt. Auch wenn aufgrund des niedrigen Preises auf Zusatzfunktionen und Zubehör verzichtet wurde, glänzt die Oral-B Advance Power mit einer hohen Funktionalität. Die Reinigung der Zähne erfolgt auf einem hohen Niveau und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Für Einsteiger in die Welt der elektrischen Zahnbürsten ist die Braun Oral-B Advance Power daher perfekt geeignet.

*zur EMPFEHLUNG: Oral-B 6500*

zurück zum Elektrische Zahnbürste Test Zusammenfassung