Oral B TriZone 7000 – Test Zusammenfassung und Vergleich

Braun Oral B TriZone Black 7000

Test Zusammenfassung + Vergleich

Wer ein starkes Verlangen nach sauberen Zähnen und innovativer Reinigung hat, wirft am besten seine Handzahnbürste weg und greift zur elektrischen Zahnbürste Oral B TriZone Black 7000 von Braun oder zu den beiden ähnlichen Zahnbürsten der Oral B 2000 oder Oral-B 3000. Die Möglichkeiten, die sich dadurch ergeben, katapultieren den Nutzer in völlig neue Dimensionen. Doch was genau die Bürste von Braun so besonders macht, wie sie funktioniert und welche Vor- und Nachteile sie bietet, zeigt die nachfolgende Test (Zusammenfassung).

Der Lieferumfang:

Braun Oral B TriZone Black 7000Auf den ersten Blick beeindruckt die unglaublich große Verpackung der TriZone Black 7000. Wer nämlich nur die Zahnbürste erwartet hat, der irrt gewaltig. Der Hersteller Braun geizt nämlich ganz und gar nicht mit Zubehör. Neben dem Handstück ist eine Ladestation zu finden.

Diese enthält eine kleine, weiße Box mit Halterungen, die ausreichend Platz bieten, um vier Ersatzbürsten darin einzustecken. Insgesamt sind fünf verschieden Aufsteckbürsten im Lieferumfang enthalten.

*zur EMPFEHLUNG: Oral-B 6500*

Dazu gehört der Oral B TriZone – Bürstenkopf in zweifacher Ausführung, eine Tiefenreinigungsbürste, ein Sensitive-Bürstenkopf und die 3D-White-Bürste. Zusätzlich enthalten ist der sogenannte SmartGuide. Dabei handelt es sich um ein kleines Display mit diversen Kontrollfunktionen. Diejenigen, die oft auf Reisen sind, werden sich über ein Reiseetui für das Handstück freuen, das zudem Platz für zwei Bürstenköpfe bietet. Damit auch die Ladestation geschützt transportiert werden kann, ist eine kleine Tasche mit Zugband zur sicheren Verstauung beigefügt. Ein Netzteil und die Betriebsanleitung sind ebenfalls enthalten.

Technische Ausstattung und Leistung:

Das ergonomisch geformte Handstück besteht aus schwarzem Kunststoff und wird mit einem integrierten Akku betrieben. Bei täglich zweimaligem Putzen à zwei Minuten beträgt dessen Laufzeit circa 10 Tage, manchmal sogar bis zu 12 Tage. Zum Laden wird die Bürste einfach auf die Ladestation aufgesteckt. Der Ladevorgang beträgt circa 24 Stunden.
Die Power-Taste oben auf dem Handstück startet die Bürste, die Taste darunter dient zur Programmwahl.

Technische Ausstattung Unterhalb der Knöpfe befindet sich das sogenannte Blue-Motion-Lichtsystem bestehend aus drei kleinen Lämpchen. Eines bestätigt die Verbindung zum SmartGuide, das zweite dient zur Ladekontrolle und das dritte Licht signalisiert die Kontrolle über das Druckverhalten.

Ein mechanischer Antrieb erzeugt eine Rotationsgeschwindigkeit von 8.800 Rotationen pro Minute und schafft 40.000 Pulsationen pro Minute. Die Oral B TriZone  kann via Bluetooth 4.0 mit dem Smartphone kommunizieren.

Die dazu benötigte App steht kostenlos zum Download zur Verfügung. Die Ladestation besteht aus weißem Kunststoff und wird per Netzteil mit der Steckdose verbunden. Die enthaltene Box zum Einstecken vier weiterer Bürsten kann abgenommen werden und sogar in der Spülmaschine gereinigt werden. Während des Ladevorgangs blinkt das entsprechende Lämpchen auf dem Handstück.

Die Funktionen:

Die Braun Oral B TriZone Black 7000 beeindruckt mit sage und schreibe sechs verschiedenen Reinigungsmodi. Die Funktion Reinigung dient zum täglichen Putzen der Zähne. Der Modus Sensitiv hingegen ist bestens dafür geeignet, um empfindliche Stellen zu säubern.

Die Tiefenreinigungs Funktion ist für eine gründliche und intensive Reinigung gedacht, wohingegen der Polieren-Modus bei mehrwöchiger Anwendung ein Aufhellen der Zähne erwirkt. Mit der Massagefunktion lässt sich das Zahnfleisch stimulieren, indem die Braun Oral-B TriZone Black 7000Durchblutung angeregt wird. Um die Zunge gründlich reinigen zu können, wird der Modus Zungenreinigung empfohlen.

Der SmartGuide unterstützt den Nutzer bei der Zahnpflege. Ein Zwei-Minuten-Timer arbeitet in Intervallen von 30 Sekunden und gibt an, wo und wie lange geputzt werden sollte.

So ist die gleichmäßige Reinigung jedes Kieferquadranten spielend leicht möglich. Eine visuelle Andruckkontrolle weist darauf hin, wenn der Andruck der Bürste zu groß ist und leuchtet warnend auf. In diesem Fall wird die Pulsstation gestoppt und die Oral B TriZone schaltet automatisch in den Sensitiv-Modus. Im ungenutzten Zustand kann der SmartGuide als Uhr genutzt werden.

*zur EMPFEHLUNG: Oral-B 6500*

Kommunikation mit dem Smartphone

Das besondere an der Zahnbürste von Braun ist aber die Kommunikation zwischen der Bürste und der Smartphone-App via Bluetooth, die als großartige Alternative zum SmartGuide fungiert. Neben all den Funktionen, die der SmartGuide in petto hat, stehen noch weitere nützliche Funktionen zur Verfügung. Der Timer beispielsweise springt sogar automatisch an die richtige Stelle, selbst wenn die App erst später aktiviert wurde, da die Bürste sämtliche Informationen an die App weitergibt.

Doch die Anwendung kann noch mehr. Sie erinnert den Nutzer an die Zungenreinigung, die Verwendung von Zahnseide und an das Spülen mit Mundwasser. Der Anwender kann dies bestätigen und erhält im Gegenzug eine ausführlich dokumentiere Statistik über sein Putzverhalten.

Vor- und Nachteile:

Die Oral-B TriZone Black 7000 von Braun erzielt eine hervorragende Putzleistung. Dabei ist ihre Handhabung sehr einfach. Die Ausstattung ist extrem umfangreich und bietet jedem Vor- und NachteileZahnputztyp eine sinnvolle Lösung an. Dabei ist die große Auswahl an verschiedenen Putzköpfen sehr nützlich. Der Einsatz des SmartGuides oder der App vereinfacht das Zähneputzen enorm. Durch die Kontrolle über das Putzverhalten wird die Mundhygiene deutlich verbessert.

Ärgerlich sind die lange Ladezeit des Akkus und das grell blinkende Licht, während des Ladevorgangs. Außerdem ist das Gerät aufgrund des mechanischen Betriebs sehr laut. Ein Schallantrieb wäre hier die bessere Lösung gewesen.

Fazit

Bis auf ein paar kleine Schönheitsfehler in der Umsetzung einzelner Aspekte, ist die Oral B TriZone Black 7000 vom Hersteller Braun eine wunderbare Alternative zur Handzahnbürste. Ob tatsächlich alle Funktionen sinnvoll sind, muss jeder für sich entscheiden. Wer aber konsequent die hilfreichen Funktionen nutzt, wird schnell ein sauberes Mundgefühl empfinden, das selbst die intensivste Reinigung per Hand nicht erreichen kann.

*zur EMPFEHLUNG: Oral-B 6500*

zurück zur Test Zusammenfassung Elektrische Zahnbürste